Verbreitete Sorten des Kirschlorbeers

Die Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) ist in Deutschland in verschiedenen Sorten verbreitet, die sich vor allem in Bezug auf ihre Wuchshöhe unterscheiden.

Die aus dem Kaukasus stammende Sorte "Schmalblättriger Kirschlorbeer" (Prunus laurocerasus Caucasica) erreicht eine Wuchshöhe von bis zu vier Metern und verfügt über längliche, schmale Blätter. Sie ist sehr wuchsstark und eignet sich besonders für Heckenpflanzungen.

Der "Großblättrige Kirschlorbeer" (Prunus laurocerasus Rotundifolia) erreicht nur etwa drei Meter an Höhe und verfügt über große und breitere Blätter, wenn diese auch nicht, wie der lateinische Name vermuten läßt, rund sind. Er ist ziemlich frostempfindlich und sollte an geschützten Stellen ausgepflanzt werden.

Der "Kirschlorbeer Etna" (Prunus laurocerasus Etna) wird nur etwa zwei Meter hoch, er erreicht wegen seines jährlichen Zuwachses von 40 cm diese Höhe sehr schnell und bildet somit schon bald nach der Pflanzung eine blickdichte Hecke. Er ist sehr schnittverträglich und ziemlich winterhart.

Die Sorte "Aufrechte Lorbeerkirsche" (Prunus laurocerasus Herbergii) hat kleinere Blätter als die vorgenannten Sorten, wird aber bis zu drei Meter hoch und zeichnet sich durch ihren schlanken Wuchs und eine hohe Winterhärte aus. Auch sie eignet sich ausgezeichnet als Heckenpflanze.

Die "Lorbeerkirsche Novita" (Prunus laurocerasus Novita) ist ebenfalls sehr starkwüchsig und erreicht Höhen von drei Metern. Ihre Blätter haben dieselbe Größe wie jene des Großblättrigen Kirschlorbeers, sie ist aber wesentlich unempfindlicher gegen Frost.

Die ziemlich frostharte "Breitwüchsige Lorbeerkirsche" (Prunus laurocerasus Otto Luyken) hat relativ kleine Blätter und wächst mehr breit als hoch, selten errreicht sie Höhen von über einem Meter, während sie über zwei Meter in die Breite wachsen kann. Sie eignet sich daher besonders gut für Unterpflanzungen.

Die "Portugiesische Lorbeerkirsche" (Prunus angustifolia Lusitanica) hat, wie ihr lateinischer Name ausweist, ziemlich schmale Blätter. Diese Sorte ist besonders winterhart und eignet sich hervorragend für Heckenpflanzungen und als Solitär. Sie ist sehr schnittverträglich und erreicht Höhen von über zehn Metern.